Projekt "Neues Motorrad 2017"

„Die Würfel sind gefallen“.

 

Im November 2016 habe ich mich entschieden meine BMW F650 GS zu verkaufen. Nach zehntausenden Kilometern durch ganz Europa wird es wieder einmal Zeit für etwas Neues.

 

Meine Vorgaben für ein neues Motorrad sind schnell erstellt:

 

·         Aufgrund meiner Erfahrungen mit der BMW soll es auf jeden Fall wieder eine Reiseenduro werden. Zwar spielen Fahrten im Gelände für mich keine Rolle, aber die bequeme und aufrechte Sitzposition dieses Fahrzeugtyps ist für mich ein entscheidendes  Argument.

 

·         Die BMW war ein Einzylinder. Diesmal soll es aufgrund der ruhigeren Laufkultur wieder ein Zweizylinder werden. Erfahrungen mit einem Zweizylinder habe ich schon vor einigen Jahren mit meiner Honda VT 600 gesammelt. Da ich in letzter Zeit für meine Reiseberichte auch das Medium  „Film“ entdeckt habe, ist ein vibrationsarmer Motor für Aufnahmen während der Fahrt von großem Vorteil.

 

  • Die Gepäckfrage möchte ich auch optimieren. Auf der F650 GS  war ich mit den original BMW Vario Koffern unterwegs. Hier haben mich stets die seitlich öffnenden Deckel gestört. Was in abgenommenen Zustand im Hotel kein Problem ist, bedeutet unterwegs, z.B. bei der Entnahme des Regenkombis, dass der übrige Inhalt des Koffers sich auf dem Boden der Raststätte wiederfindet.  Das Original BMW Topcase hat sich aufgrund meiner stetig wachsenden Film- und Fotoausrüstig zum Schluss hin als zu klein erwiesen. Diese Probleme möchte ich durch ein Alukoffersystem lösen. Die Alukoffer sollen sich nach oben öffnen lassen. Bei Hotelstopps  möchte ich die Koffer am Fahrzeug belassen und meine Hotelutensilien in einer Innentasche transportieren. Das zugehörige Topcase soll entsprechend meiner Foto-Ausrüstung dimensioniert sein.

 

  • Um lange Nachtfahrten weiterhin ermüdungsfrei zu gestalten, sind Zusatzscheinwerfer ein Muss.

 

  • Bis dato habe ich bei  jedem Stopp, bei dem ich das Motorrad auch nur kurz aus den Augen gelassen habe, z.B. beim Tanken, das Navi und den Tracker entfernt und eingesteckt. Um kurze Stopps bequemer zu gestalten, werde ich auf der neuen Maschine abschließbare Haltungen installieren.  

 

  • Heizgriffe und Handschützer  gehören für mich zur Standard Ausrüstung eines Reisemotorrads.

 

  • Ein Tankrucksack für kleinere Dinge, die man unterwegs immer schnell zur Hand haben muss, soll auch diesmal wieder zur Ausstattung gehören. Zurzeit informiere ich mich über Varianten mit Tankringbefestigung und Diebstahlsicherungen. Der Tankrucksack gehört zu den Teilen am Motorrad, die am leichtesten entwendet werden können. Daher habe ich ihn bei längeren Besichtigen immer im Topcase  verschlossen . Vielleicht gibt es hier bessere Lösungen.   

 

  • Eine Zusatzsteckdose hat mir zum Laden von technischen Geräten bis jetzt immer gute Dienste geleistet.

 

 

 

Das Objekt meiner Wahl habe ich schnell gefunden.

 

Mein nächstes Motorrad wird eine „Kawasaki Versys 650 Baujahr 2017“.

 

 

MOTOR UND ANTRIEB

Motorbauart

Reihe

Zylinderzahl

2

Taktung

4-Takt

Kühlung

flüssig

Hubraum

649 ccm

Bohrung

83 mm

Hub

60 mm

Leistung

69 PS

U/min bei Leistung

8500 U/min

Drehmoment

64 Nm

U/min bei Drehmoment

7000 U/min

Verdichtung

10,8

Starter

Elektro

Kupplung

Mehrscheiben im Ölbad

Zündung

Digital

Antrieb

Kette

Ganganzahl

6

CHASSIS

Rahmen

Stahl

FAHRWERK VORNE

Aufhängung

Telegabel Upside-Down

Einstellmöglichkeit

Zugstufe

FAHRWERK HINTEN

Einstellmöglichkeit

Zugstufe

BREMSEN VORNE

Bauart

Doppelscheibe

Kolben

Zweikolben

Aufnahme

Semi-Schwimmsattel

Technologie

Petal

BREMSEN HINTEN

Bauart

Scheibe

Kolben

Einkolben

Aufnahme

Schwimmsattel

DATEN UND ABMESSUNGEN

Reifenbreite vorne

120 mm

Reifenhöhe vorne

70 %

Reifendurchmesser vorne

17 Zoll

Reifenbreite hinten

160 mm

Reifenhöhe hinten

60 %

Reifendurchmesser hinten

17 Zoll

Länge

2165 mm

Breite

840 mm

Höhe

1400 mm

Radstand

1415 mm

Sitzhöhe von

840 mm

Gewicht fahrbereit

214 kg

Gewicht fahrbereit (mit ABS)

216 kg

Tankinhalt

21 l

 

 

 

 

Ich hatte die Gelegenheit bei meinem Motorradhändler eine mehrstündige Probefahrt über Landstraße und Autobahn  zu unternehmen.

 

Das leichte Handling und die bequeme Sitzposition haben mich recht schnell überzeugt. Ich hatte nicht den Eindruck, das erste Mal auf der Maschine zu sitzen und mich erst an sie gewöhnen zu müssen.  Auch der sehr laufruhige gummigelagerte Motor entspricht genau meinen Vorstellungen.

 

Das Plus von 19 PS gegenüber meiner bisherigen BMW nehme ich gerne mit, ist für mich allerdings kein Argument für den Kauf.

 

Im November 2016 bestellt, wird meine neue Kawasaki im März 2017 ausgeliefert. Die Wintermonate werden mir also genug Zeit geben, mich über das von mir benötigte Zubehör zu informieren.

 

Wie gewohnt, werde ich über die einzelnen Teile und meinen Erfahrungen damit ,auf meiner Homepage berichten.

 

Besucherzaehler

 In Planung für Oktober 2018

  • Iron Butt Association:
            German Butt Rallye 2018
                           

Coming soon:

  • Motorrad Ausrüstung: Givi Sturzbügel
  • Motorrad Ausrüstung:  Zusatzscheinwerfer
  • Motorrad Ausrüstung: SW Motech Navihalterung
  • Motorrad Ausrüstung: TOMTOM Rider 450 Worldpack
  • Motorrad Ausrüstung: Trinksystem
  • Motorrad Ausrüstung: Top Case Organizer 

 

  • Motorräder: Kawasaki Inspektionen

  

  • Fahrtechnik: Regenfahrten & Aquaplaning

 

  • Motorradwanderers Meinung: Motorrad Reinigungsmittel