Ron Ayers: Going the Extra Mile

Das englisch sprachige Standard Werk von Ron Ayers zum Thema "Langstrecken Motorrad fahren". 144 Seiten Tipps und Informationen zu den Bereichen Motorrad Zubehör, Bekleidung, Routenplanung und der Durchführung von Langstrecken Motorrad Touren und Rallys.

 

Ein Muß für jeden, der sich mit dem Thema ernsthaft beschäftigt!

 

Leider in Deutschland zur Zeit nicht erhält. Das Buch kann aber z.B. über Amazon in den USA bestellt werden 

Ron Ayers: Against the Wind

Alle zwei Jahre findet in den USA die Königsklasse der Langstrecken Rallys statt, die "Iron Butt Rally". 16000 Kilometer in 10 Tagen. Kreuz und quer durch die Vereinigten Staaten. Die ultimative Herausforderung für alle Mitglieder der Iron Butt Association. Ron Ayers beschreibt in seinem englisch sprachigen Buch seine Teilnahme im Jahr 1995. Näher kann man an der Iron Butt Rally nicht dran sein - außer man qualifiziert sich dafür...

Ron Ayers: Against the Clock

All 49 Bundesstaaten der USA mit dem Motorrad in 7 Tagen. Das klingt fast unmöglich, ist aber bei entsprechender Planung möglich. Ron Ayers beschreibt in seinem Buch seine Erlebnisse während dieses "Extreme Rides" der Iron Butt Association.

Erik Peters: Cologne - Shanghai

Erik Peters kann sich nicht entscheiden. Soll die nächste Reise nach Island oder in den Oman führen. Da der Reisejournalist sich nicht entscheiden kann, beschließt er beide Ziele miteinander zu verbinden. Heraus gekommen ist eine 28.000 Kilometer lange Reise, die durch insgesamt 22 Länder führt.

 

 

 

Erik Peters: Cologne - Shanghai

Spannend und abwechslungsreich beschreibt Erik Peters auf 224 Seiten seine Reise von Köln nach Shanghai. Man erlebt hautnah Pannen, Reparaturen und Begegnungen mit interessanten Menschen.

Ein Buch das Lust macht selbst den wilden Osten zu bereisen.

Andreas Hülsmann: Zauber des Orients

Andreas Hülsmann war drei Monate auf den Spuren Marco Polos unterwegs. Seine Reise führte ihn durch die Türkei nach Georgien zum Kaukasus,von wo es nach Asebaidschan nach Baku an das Kaspische Meer ging. Dann durchquerte er Turkmenistan, Tadschikistan, Usbekistan und Kasachstan, um schließlich mit der Transsibirischen Eisenbahn über Moskau nach Deutschland zurückzukehren.

Andreas Hülsmann: Spurensuche

Andreas Hülsmann befuhr die Canning Stock Route im Outback Australiens zusammen mit seinem Freund Jörg Becker als erster Europäer ohne Begleitfahrzeug mit dem Motorrad. Sie trotzten dabei nächtlicher Eiseskälte ebenso wie der Gluthitze des Tages, bezwangen hohe Sanddünen und tiefe Salzseen, mussten technische Schwierigkeiten beheben, kämpften mit Wasserknappheit und Nahrungsmittelmangel.

 

Ein spannendes und detailreiches Buch.

Andreas Hülsmann: Auszeit

Jeden Morgen aufstehen, arbeiten, zu Bett gehen. Dazwischen etwas Privatleben, etwas Sport. Sollte das alles sein? Andreas Hülsmann fehlt in seinem Leben der richtige Kick. Er träumt davon, eine lange Reise zu machen, Herausforderungen anzunehmen, den Unwägbarkeiten ins Auge zu blicken, Abenteuer zu bestehen. Also bricht er seine Zelte hinter sich ab und geht nach Südamerika. Dort fährt er mit seinem Motorrad 6 Monate lang durch Argentinien, Uruguay, Brasilien und Chile. Insgesamt legt er dabei 25.000 Kilometer zurück. Und das, wovon er träumt wird wahr...

Ewan McGregor & Charley Boorman: Long Way Round

Charley Boorman und Ewan Mc Gregor fuhren 2004 auf zwei BMW R 1150 GS Adventure in 115 Tagen und 30.395 Kilometern um die Welt. Die Strecke führte sie von London, über die Ukraine, Kasachstan, die Mongolei, Alaska, nach Kanada und endete schließlich in die USA.

 

Im Buch finden sich einige Informationen, die im Film fehlen. Für Fans ein muss...

Ewan McGregor & Charley Boorman: Long Way Down

Vom 12.05 bis 05.08. 2007 waren Charley Boorman und Ewan Mc Gregor wieder unterwegs. Diesmal führte die Strecke von London nach Kapstadt. Unter anderem besuchten die beiden Ägypten, den Sudan , Äthiopien, Kenia und Melawi. Als Kameramann war wieder Claudio von Planta dabei. Als Fahrzeuge dienten diesmal zwei BMW R 1200 GS Adventure. Die Tour war leider von einem engen Zeitplan geprägt. Daher macht die Reise über weite Strecken einen sehr gehetzten Eindruck. Das die Frau von Ewan Mc Gregor die beiden auf einigen Etappen begleitetete, wurde von Charley Boorman zwar akzeptiert, löste aber nicht unbedingt Begeisterung bei dem englischen Abenteurer aus.

Bernt Spiegel: Die obere Hälfte des Motorrads

Nun ist es schon ein Weilchen her, dass sich Kaiser Karl V. die philosophische Frage stellte, ob das Pferd Teil des Reiters sei oder der Reiter Teil des Pferdes. Diese Frage ist heute wieder interessant, vor allem für Motorradfahrer, denn nur wenn Mensch und Maschine eine Einheit bilden, fährt man schnell, sicher und vor allem gut. Doch das, was so spielerisch-leicht aussieht, ist in Wirklichkeit eine komplexe Angelegenheit, die ein hohes Maß an Koordination, Konzentration und Anpassungsfähigkeit erfordert. Bernt Spiegel zeigt, wie man die Einheit von Fahrer und Maschine wirklich erreicht.

Charley Boorman: Extreme Frontiers Canada

Charley Boorman - diesmal ohne Ewan Mc Gregor unterwegs. Aber auch ohne den bekannten englischen Schauspieler ist ihm hier eine kurzweilige Reisedokumentation gelungen, bei der das eigentliche Motorrad fahren allerdings nicht im Vordergrund steht. Dafür bereist Charly Kanada von Ost nach West und lernt dabei durch seine offene Art viele interessante Leute kennen.

Letzte Aktualisierung:

10.05.2018

Motorrad Ausrüstung:

Oxford Griffheizung

Besucherzaehler

 Juni 2018:

  • Iron Butt Association:   
              Ride to eat Niederlande 2018
                           

Coming soon:

  • Motorrad Ausrüstung: Kawasaki Zusatzscheinwerfer
  • Motorrad Ausrüstung: Givi Sturzbügel
  • Motorrad Ausrüstung: Sundance Fußrasten für Sturzbügel
  • Motorrad Ausrüstung: SW Motech Navihalterung
  • Motorrad Ausrüstung: TOMTOM Rider 450 Worldpack
  • Motorrad Ausrüstung: Trinksystem
  • Motorrad Ausrüstung: Top Case Organizer 

  

  • Fahrtechnik: Regenfahrten & Aquaplaning

 

  • Motorradwanderers Meinung: Motorrad Reinigungsmittel

 

  • Iron Butt Association: 16 Bundesländer in 24 Stunden
  • Iron Butt Association: German Butt Rallye 2018